Donnerstag, 19. April 2012

Was der Fischmarkt hergab

Natürlich haben wir auf dem Fischmarkt auch fleissig eingekauft, und zwar einen großen Lachs, einen kleinen Wolfsbarsch, ein halbes Kilo Krabben und ein Döschen Seehasenkaviar.


 Nachdem ich mich derzeit ja beruflich ausschließlich mit Desserts beschäftige, freue ich mich über jede Gelegenheit, Herzhaftes zu kochen. Dass sich solche Gelegenheiten in letzter Zeit viel zu selten boten und sich in der Folge meine main kitchen skills so langsam verabschieden merkte ich, als ich beinahe vergaß, die Fische vor dem Filettieren zu schuppen. Peinlich peinlich.
Das Endresultat beruhigte mich in dieser Hinsicht allerdings wieder, denn es gelang ganz einwandfrei. Die Idee dazu stammte allerdings auch nicht von mir sondern von meinem Helden, dessen kulinarischer Arbeitsaufwand sich im letzten Jahr umgekehrt proportional zum Interesse an seiner akademischen Karriere verhielt. Wenn ich das jetzt hier mal so frech ausdrücken darf. Denn eigentlich bin ich ja nur neidisch, dass ich von seinen gastronomischen Werken hier in London so wenig profitieren konnte. Aber das wird jetzt alles anders, denn ab sofort machen wir gemeinsam die Stadt unsicher.
Und zur Feier dieser wundervollen Tatsache gab es ein kleines Fischtürmchen aus einträchtiger Kollaboration. Und natürlich Champagner.


Zwei Fischtürmchen mit Lachs, Avokado, zitroniger Creme Fraiche, Krabben und Seehasenrogen

2 Handvoll Krabben kurz in Salzwasser garen, schälen, beiseite stellen.

5 EL Creme Fraiche mit
1 EL Zitronensaft
1 Prise Zitronenabrieb
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
schwarzem Pfeffer verrühren.


1 Avokado schälen, halbieren, in feine Scheiben schneiden und mit 
etwas Sojasauce beträufeln.

2 Portionen Lachsfilet entgräten, enthäuten und in 5mm Würfel schneiden.
2 EL Zitronensaft, 
1 gute Prise Salz,
etwas kleingehackten Dill,
1/2 TL Dijon-Senf
Chili und schwarzen Pfeffer verrühren und mit dem Lachs vermischen. Einige Minuten ziehen lassen, wenn nötig noch einmal mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Dann mit
3 EL Olivenöl vermengen.

2 Scheiben Vollkorntoast toasten und mit einem Ring ausstechen. In diesen Ring Brot, Lachstartar, Avokadoscheiben, Zitronen Creme Fraiche und Krabben nacheinander einschichten. Zum Schluss
1 TL Seehasenrogen obenauf setzen. Sofort servieren.

Kommentare:

  1. ohh das sieht ja toll aus!
    ich mag deinen blog, ich werde ihn regelmäßig lesen :)

    liebe grüße.
    the-calendar-hung-itself.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Schaut super aus! Geniale und eigentlich echt einfache Kombi. Ist mal wieder zum nachkochen notiert :)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn das nicht lecker ist, dann weiß ich auch nicht! Muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    LG
    http://catliciousgoesnatural.blogspot.de/

    AntwortenLöschen